Nachrichten

Lichtinstallation "Vertreibung.Flucht.Asyl."

Trailer zur Lichtinstallation des Künstlers Helmut Lehwalder, die zum bundesweiten Aktionstag am 11. September aufgeführt und gestreamt werden soll.

„Die Welt brennt. Naturkatastrophen, Feuersbrünste, Überschwemmungen, Dürre, kriegerische Auseinandersetzungen, instabile politische Systeme und Despoten. Menschen werden vertrieben, müssen fliehen, suchen eine neue Heimat. Unsicherheit allerorten. Auch bei uns. Wir spüren und erfahren die weltweiten Veränderungen. Fremde auf unseren Straßen, wirtschaftliche Hemmnisse, Auseinandersetzungen, eine Verrohung der Sprache und immer öfter auch körperliche Angriffe auf Menschen.
Wo stehen wir? Was ist unser Fundament? Diesen Fragen geht unsere Lichtinstallation Vertreibung | Flucht | Asyl nach. Es ist eine andere, neue Begegnung mit der gesellschaftlichen Herausforderung der Gegenwart“
(Helmut Lehwalder)

Der Lichtkünstler Helmut Lehwalder aus Lorch im Rheingau hat eine Klang- und Lichtinstallation entworfen, bei der aufeinander abgestimmte optische und akustische Effekte einen facetten- und variantenreichen Dialog mit dem Kirchenbau als auch mit den Betrachter- und Zuhörer/innen eröffnet.

Hier können Sie sich den Trailer zur Lichtinstallation anschauen.

Die Premiere war für März 2020 geplant, musste wegen der Pandemie kurzfristig abgesagt werden und wartet seitdem darauf, realisiert zu werden. Die Chance dazu soll nun im Rahmen der Kampagne „Menschenrecht statt Moria“ ergriffen werden.So wie in der Vergangenheit bei einer vergleichbaren Installation zum Thema „Schöpfung“, soll die Installation anschließend deutschlandweit auf Tournee gehen.

Näheres zu Helmut Lehwalder: http://www.ateon.de/

Träger der Veranstaltung:

  • Willkommenskultur für Flüchtlinge im Bistum Limburg
  • pax christi Rhein-Main - Regionalverband Limburg-Mainz
  • pax christi Deutsche Sektion e.V.
  • Kampagne "Menschenrecht statt Moria"

Termin: zum Abschluss des bundesweiten Kampagnen-Aktionstages
11.09.2021 um 19:30 Uhr

Ort: St. Bonifatius in Wiesbaden + bundesweit über Stream

Zielsetzung: Ziel ist, alle Teilnehmenden auf akustisch-visuelle Art mit der Thematik in Berührung zu bringen und eine appellative Wirkung zu erzielen, sich für Geflüchtete und deren Rechte einzusetzen. Aus der Perspektive der Veranstalter soll insofern auch eine politische Wirkung erzielt werden, als damit ein eindrückliches Statement von uns als Christen für die Achtung der Menschenwürde in der europäischen und deutschen Flüchtlingspolitik abgegeben wird. Wir bekennen uns zur Wahrung der Menschenrechte, unterstreichen damit alle Forderungen der Kampagne und geben dieser eine größere Öffentlichkeit. Sekundär soll allen Engagierten und auch ehemals Geflüchteten Mut gemacht und signalisiert werden, dass sich viele mit ihnen für Mitmenschlichkeit engagieren und das Schicksal von Menschen auf der Flucht nicht vergessen.

Hier finden Sie alle Informationen zur Anmeldung und zu den verschiedenen Streamingveranstaltungen.