Nachrichten

„Migration menschenwürdig gestalten“

Kirchen in Deutschland veröffentlichen Gemeinsames Migrationswort, das handlungsleitende Orientierungen zu einer menschenwürdigen Migrationspolitik geben soll.

Foto: Alea Horst

Mit dem neuen Gemeinsamen Wort nehmen die Kirchen die komplexe Realität gegenwärtiger Migrations- und Fluchtbewegungen in den Blick. Die Grundfrage, die die unterschiedlichen Themen miteinander verbindet, lautet: Wie lässt sich Migration unter unvollkommenen und widersprüchlichen Bedingungen so gestalten, dass man der Würde des Menschen gerecht wird? Ziel des Dokumentes ist es, vor dem Hintergrund theologischer Reflexionen und kirchlicher Praxiserfahrungen handlungsleitende Orientierungen zu entwickeln.

Hier finden Sie die gesamte Zusammenfassung der Pressekonferenz.